Welche Materialien sind am besten für Socken? (Ratgeber)

Das Material bei Socken spielt eine wichtige Rolle beim Tragekomfort und bei der Bildung von Schweißfüßen. Folgend informieren wir über die verschiedenen Socken Materialien, damit Sie von einem hohen Tragekomfort profitieren und das Wissen in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen können.

Socken aus Baumwolle

Baumwolle ist ein weiches Material, das nicht kratzt und angenehm zu tragen ist. Das Material ist luftdurchlässig, sodass die Füße nicht schnell schwitzen. Baumwoll-Socken können bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Baumwolle hält die Füße warm und ist hautfreundlich. Für Wanderungen oder Sport ist dieses Material jedoch nicht so gut geeignet, weil Baumwolle die Feuchtigkeit nicht so gut abtransportiert. Des Weiteren trocknen Socken aus diesem Material sehr langsam.

Socken, die ausschließlich aus Baumwolle bestehen, leiern jedoch mit der Zeit aus. Deshalb ist in Baumwoll-Socken in der Regel Elasthan oder Polyester enthalten. Bei Kauf von Socken sollte darauf geachtet werden, dass der Baumwollanteil möglichst hoch ist.

Socken aus Schurwolle

Schurwolle ist ein weiches und warmes Material, das sich vor allem für die Herstellung von Wintersocken eignet. Die Wolle ist in der Lage, Gerüche zu binden und sie ist zudem atmungsaktiv und elastisch.

Socken aus Merinowolle

Hochwertige Wandersocken bestehen oftmals aus Merinowolle. Socken aus diesem Material nehmen Feuchtigkeit auf und leiten sie ab. Merinowolle wärmt die Füße, sodass der Wanderer weder kalte noch nasse Füße befürchten muss. Merinowolle ist eine Schurwolle, die von Merinoschafen gewonnen wird. Diese Wolle kratzt nicht und bietet eine gute Isolierung gegen Hitze und Kälte.

Socken aus Merinowolle haben eine selbst reinigende Eigenschaft, sodass es nicht unbedingt notwendig ist, sie nach jedem Tragen zu waschen. Sie sind in der Waschmaschine bei 30 bis 40 Grad waschbar. Empfehlenswert ist es, ein pH-neutrales Waschmittel zu verwenden und die Socken im Wollwaschprogramm zu waschen.

Socken aus Alpakawolle

Die Kamelart Alpaka lebt in Bolivien und Peru. Die Wolle ist wertvoll, da die Schur von Alpakas nur alle zwei Jahre möglich ist. Socken aus Alpakawolle halten die Füße trocken und warm, weil diese Wolle die Körperwärme speichert. Außerdem verfügt das Material über eine antibakterielle Eigenschaft.

Socken aus Alpakawolle sind geruchsabweisend, schmutzabweisend und langlebig. Bei Wanderungen und Trekkingtouren ist es ausreichend, die Strümpfe an der Luft auszulüften. Beim Waschen in der Maschine sollte ein Wollwaschprogramm bei 30 Grad eingestellt und ein Wollwaschmittel verwendet werden. Die Socken sollten liegend trocknen.

Socken aus Viskose

Die Synthetikfaser Viskose ist natürlichen Ursprungs, denn die Basis bilden Pflanzenfasern, wobei es sich meistens um Sägespäne aus unterschiedlichen Holzarten handelt. Die Verarbeitung geschieht mittels chemischer Verfahren, sodass Cellulose gewonnen wird. Viskose wird häufig für die Sockenherstellung verwendet.

Dieses Material ist der Baumwolle ähnlich. Um optimalere Eigenschaften zu erreichen, werden Viskosefasern in erster Linie mit anderen Materialien kombiniert. Zum Beispiel sind im Handel Socken aus einem Mix von Viskose und Bambusfasern erhältlich. Die Strümpfe sind weich und angenehm zu tragen. Sie beugen Gerüchen vor und sorgen für trockene Füße.

Socken aus Modal

Die modernen Modalfasern gelten als bessere Viskose. Sie werden ebenfalls aus Pflanzenfasern gewonnen. Weil die Fasern chemisch verarbeitet werden, gehören sie zu den Kunstfasern. Socken aus Modal sind elastisch, atmungsaktiv, saugfähig, formbeständig und weich. Die Strümpfe lassen sich gut waschen und sie sind langlebig und strapazierfähig.

Socken mit Elasthan

Elasthan ist pflegeleicht und dehnbar. Socken, in denen dieses Material enthalten ist, schmiegen sich eng an die Füße an ohne Druckstellen zu hinterlassen. Die Hersteller nutzen Elasthan, weil es die Sockenform lange erhalten lässt. Zum Beispiel wird das Material für Socken aus Baumwolle verwendet, da Baumwolle schnell ausleiert.

Socken mit Polyester

Meistens werden Socken aus Baumwolle zusammen mit Polyester hergestellt. Polyester ist ein langlebiges Kunstgarn, das aus reißfesten und sehr leichten Fasern besteht. Das Material ist zudem schnell trocknend.

Socken mit Polyamid

Polyamid ist ein formstabiles, robustes und scheuerfestes Material, das für eine lange Haltbarkeit sorgt. Es wird aus Erdöl gewonnen und ist eine synthetische Kunstfaser, die häufig für die Sockenherstellung genutzt wird. Polyamid ist besser als Nylon bekannt, wie das Material genannt wurde. Diese Kunstfaser ist knitterfrei, weich, reißfest und schnell trocknend. Socken, die Polyamid enthalten, müssen im Schonwaschgang gewaschen werden. Der Nutzer sollte die Socken nass zum Trocknen aufhängen und nur kurz in der Maschine schleudern lassen.

Socken aus Funktionsfasern

Funktionsfasern sind eine Mischung aus Natur- und Kunstfasern, die meistens für Outdoor- und Sportbekleidung verwendet werden. Socken aus Funktionsfasern nehmen Feuchtigkeit auf und transportieren sie nach außen ab. Sie sind robust und atmungsaktiv und weisen einen hohen Tragekomfort auf.

Häufige Fragen zu Socken Materialien

Welches Socken Material ist am besten?

Empfehlenswert sind Socken aus einer Mischung von Baumwolle und Kunstfasern. Dabei sollte auf einen hohen Baumwollanteil von mindestens 60 Prozent geachtet werden. Baumwolle ist angenehm zu tragen und luftdurchlässig.

Für längere Wanderungen oder Trekkingtouren ist zu Socken aus Naturfasern zu raten. Baumwolle kann Feuchtigkeit nicht in ausreichendem Maße nach außen transportieren, sodass bei längeren Touren und bei warmem Wetter Feuchtigkeit entstehen kann. Viele Sportler und Outdoorfans verwenden meistens Socken aus Funktionsfasern, die eine Mischung aus Kunst- und Naturfasern sind.

In welchen Socken schwitzt man wenig?

Wer schnell Schweißfüße bekommt oder bei warmem Wetter auf Wanderung gehen möchte, kann zum Beispiel Socken aus Bambusviskose nutzen. Bei diesen Socken wird Feuchtigkeit nach außen geleitet, sodass die Füße trocken bleiben.

Sogenannte Anti-Schweißsocken verfügen über einen Anteil an Silber. Socken mit Silberfasern oder Silberionen reduzieren die Schweiß- und Geruchsbildung. Des Weiteren eignen sich Socken aus Funktionsfasern, wie sie für den Sport und für Outdooraktivitäten verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar